auto-exclusive

Lotus

Lotus-News

 

Lotus Exige S mit neuem Performance-Paket

07.11.2007

Der Lotus Exige S stellt mit 875 Kilogramm ein Leichtgewicht dar, so dass 220 PS bereits für einen atemberaubenden Vortrieb sorgen. Jetzt lässt sich der Exige S mit einem Performance-Paket ordern, das dem Briten nunmehr zu satten 243 PS verhilft. Damit vergehen gerade einmal 4,2 Sekunden für den Spurt von 0 auf Tempo 100.

lotus 208.1



Die verfügbare Leistung von 243 PS bei 8000 U/min entspricht exakt der Kraft des Lotus Exige 240R, der seinerzeit als limitierte Edition von nur 50 Fahrzeugen gebaut wurde. Ein Magnuson/Eaton-M62-Kompressor sowie neue, schneller einspritzende Injektoren ermöglichen den Leistungszuwachs von 23 PS – ein Plus von 11% gegenüber dem herkömmlichen Exige S. Ein vergrösserter Lufteinlass auf dem Dach und eine verstärkte Kupplung runden das Performance-Paket (5350 Fr.) technisch ab. Die zusätzliche Leistung in Verbindung mit einem Drehmomentzuwachs von 15 Nm von 215 Nm auf 230 Nm jeweils bei 5500 U/min verhelfen dem Exige S mit Performance-Paket zu einer Beschleunigung von 4,2 Sekunden von 0 auf 100 km/h. Bereits nach 9,7 Sekunden passiert der schnelle Lotus die 160 km/h-Marke und beendet seinen katapultartigen Vortrieb erst bei 245 km/h. Der Drehmomentzuwachs ist dabei über den gesamten Drehzahlbereich verfügbar. Den kombinierten Kraftstoffverbrauch gibt Lotus mit 9,1 Litern auf 100 Kilometern an.

lotus 208.2



Die Leistungssteigerung selbst stellt aber nur einen Teil der gesteigerten Fahrdynamik dar; denn Lotus passte die Kupplung ebenfalls der entsprechenden Mehrleistung an und versah diese ausserdem mit einem Kupplungsdämpfer. An der Vorderachse sorgen die im Durchmesser 308 Millimeter grossen, innenbelüfteten und gelochten Bremsscheiben mit Vier-Kolben-Bremssätteln für die sichere Verzögerung. Auch die Bremsschläuche verstärkte die Macher entsprechend der gesteigerten Leistung. Erstmals kommt im Exige eine direkt aus dem Rennsport entnommene Technologie im Rahmen des Performance-Paketes zum Einsatz: eine mit einer variablen Traktionskontrolle gekoppelten Launch-Control. Diese technische Innovation brachte bereits im primär für die Rennstrecke ausgelegten Lotus 2-Eleven ihre Markteinführung erfolgreich hinter sich.

lotus 208.3



Das Prinzip der Launch-Control ist denkbar einfach. Man kann jederzeit vom Fahrersitz aus das gewünschte Drehzahlniveau während des Startvorganges mittels eines Handrades an der Lenksäule vorwählen. Danach braucht der Fahrer nur noch das Gaspedal voll durchzutreten und anschliessend die durchgetretene Kupplung schnell kommen zu lassen. Der Kupplungsvorgang selbst wird dabei automatisch und mit Hilfe eines Kupplungsdämpfers durch die Bordelektronik geregelt, um den bei stehendem Start auftretenden Kräften weitestgehend die Härte zu nehmen und gleichzeitig einen optimalen Beschleunigungsprozess einzuleiten. Die Regelung greift hierbei bis zu einer Geschwindigkeit von ca. 10 km/h korrigierend ein. Es gilt allerdings zu beachten, so Lotus, dass der fortwährende Einsatz der Launch-Control zu Schäden im Antriebsbereich führen kann.

lotus 208.4



Ähnlich wie beim Start, lässt sich während der Fahrt ein gewünschter Schlupf an den Antriebsrädern voreinstellen, um den Wagen bestmöglich an die Gegebenheiten der jeweiligen Strasse oder Rennstrecke anzupassen. Es lassen sich hierzu 30 Zwischenstufen zwischen 0 (= Traktionskontrolle deaktiviert) und 9% Schlupf verwenden, wobei in der Regel 7% Schlupf von den Briten als ideal angesehen werden. Sämtliche Funktionen zeigt derweil jederzeit eine LCD-Informationseinheit an.

www.lotusautos.ch

José Peixoto/pd

 

 

Weitere Lotus-Reportagen:

AUFERSTEHUNG EINER LEGENDE
AUFERSTEHUNG EINER LEGENDE
02.05.2012
Badischer Bremsenspezialist MOV´IT ist neuer Systempartner von Lotus
Badischer Bremsenspezialist MOV´IT ist neuer Systempartner von Lotus
20.02.2012
Lotus neue Vielfalt
Lotus neue Vielfalt
28.09.2011
Italiens Gendarmerie fährt jetzt Lotus
Italiens Gendarmerie fährt jetzt Lotus
01.09.2011
Lotus Elise macht Diät
Lotus Elise macht Diät
15.03.2011
Top-Version des Lotus Evora in Paris
Top-Version des Lotus Evora in Paris
04.10.2010
Lotus Evora S
Lotus Evora S
09.09.2010
Lotus will 8000 Autos pro Jahr bauen
Lotus will 8000 Autos pro Jahr bauen
26.07.2010
Lotus mit Elektroauto im Opel Ampera-Stil
Lotus mit Elektroauto im Opel Ampera-Stil
11.05.2010
Neuer Motor und frische Optik für Lotus Elise
Neuer Motor und frische Optik für Lotus Elise
26.03.2010
Lotus überarbeitet Top-Version des Exige
Lotus überarbeitet Top-Version des Exige
14.10.2009
Neuer Chef bei Lotus
Neuer Chef bei Lotus
03.10.2009
Lotus-Chef Kimberley tritt zurük
Lotus-Chef Kimberley tritt zurük
24.07.2009
Öko-Sportwagenstudie von Lotus
Öko-Sportwagenstudie von Lotus
02.09.2008
Geburtstags-Sondermodell des Lotus Elise
Geburtstags-Sondermodell des Lotus Elise
14.12.2007
Lotus Exige S mit neuem Performance-Paket
Lotus Exige S mit neuem Performance-Paket
07.11.2007
Lotus Elise SC
Lotus Elise SC
07.11.2007
Zum 27. mal traff sich der Lotus Seven Owners Club Switzerland in St. Moritz
Zum 27. mal traff sich der Lotus Seven Owners Club Switzerland in St. Moritz
17.08.2007
Der neue Lotus Sport Exige Cup 255
Der neue Lotus Sport Exige Cup 255
04.01.2007

News aller Marken

 

Der kostenlose AE-Newsletter

Die aktuellsten Auto-News nie mehr verpassen: